SPD Ortsverein Hersbruck

13. Dezember 2017 - Quelle: SPD Bundestagsfraktion
Oliver Kaczmarek, zuständiger Berichterstatter:

Der von der Bundesregierung vorgelegte BAföG-Bericht sagt deutlich, dass Bedarfssätze, Freibeträge, Wohnkostenpauschale und Höchstbeträge bei den Sozialpauschalen deutlich erhöht werden müssen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine dringende Umsetzung ein.

13. Dezember 2017 - Quelle: SPD Bundestagsfraktion
Lothar Binding, finanzpolitischer Sprecher:

Ohne die aktive Mithilfe von europäischen Staaten, wie den Niederlanden, Irland, Luxemburg oder Malta, gäbe es nicht die derzeit bestehenden Möglichkeiten zur Steuerflucht. Erforderlich ist deshalb ein gemeinschaftliches Vorgehen der Europäischen Union gegen die unfairen Praktiken dieser Steueroasen. Daneben müssen die einzelnen Staaten auch nationale Abwehrmaßnahmen ergreifen.

12. Dezember 2017 - Quelle: SPD Bundestagsfraktion

Rita Hagl-Kehl, stellvertretende Sprecherin der AG Ernährung und Landwirtschaft:

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen.

09. Dezember 2017 - Quelle: SPD.de

Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für Europa, für Deutschland und für die Partei.

7. Dezember 2017 - Quelle: SPD Bundestagsfraktion
Interview mit Carsten Schneider in der Sächsischen Zeitung

Große Koalition? Minderheitsregierung? Neuwahlen? Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, erklärt, warum es für die Sozialdemokraten zu früh ist, sich auf eine Möglichkeit festzulegen und wie die SPD das Vertrauen der Ostdeutschen zurückgewinnen möchte.